Über die Plattform für Grundrechte

In dem Bestreben um einen strukturierten Dialog mit der Zivilgesellschaft rief die FRA im Jahr 2008 die Plattform für Grundrechte (Fundamental Rights Platform, FRP) ins Leben – ein Netzwerk für Kooperation und Informationsaustausch, das für die FRA als wichtigster Kanal für die Einbindung der Zivilgesellschaft und die Gewährleistung einer engen Zusammenarbeit zwischen der Agentur und relevanten Akteuren fungieren soll.

Was tut die FRP?

  • Die TeilnehmerInnen der FRP sind in die Forschungs- und Sensibilisierungsprojekte der FRA eingebunden, und zwar von der Teilnahme an Auftaktsitzungen bis zur Evaluierungsphase. Sie sind aufgefordert, einen Beitrag zur Aufgabenstellung von Projekten de zu leisten und dabei zu helfen, dass die Arbeit der Agentur zur Entwicklung praktischer Lösungen für Probleme vor Ort beiträgt. Manche TeilnehmerInnen der FRP sind auch als WissenschaftlerInnen oder externe AuftragnehmerInnen tätig.
  • Die TeilnehmerInnen der FRP sind aufgefordert, Vorschläge für das Jahresarbeitsprogramm der Agentur zu machen, in dem die Themen festgelegt werden, mit denen sich die Agentur im Rahmen ihrer Arbeit befassen wird. Die TeilnehmerInnen der FRP geben auch Feedback zum Jahresbericht der Agentur. Durch ihre Einflussnahme auf die Agenda der FRA sind die TeilnehmerInnen der FRP in der Lage, Einfluss auf die Politik auf EU-Ebene zu nehmen.
  • Die TeilnehmerInnen der FRP gehören zu den ersten, denen die Ergebnisse der Forschungstätigkeit der FRA vorliegen, und fungieren als wichtige Partner für die Verbreitung von Forschungsergebnissen. Die TeilnehmerInnen kommen einmal jährlich auf der Sitzung der Plattform für Grundrechte zusammen. Auf dieser Sitzung werden der FRA die Bedenken und Vorschläge der Zivilgesellschaft vorgetragen, und sie bietet ein Forum für die Erörterung aktueller Menschenrechtsfragen.

An der FRP teilnehmende Organisationen

Im Jahr 2009 lancierte die FRA einen neuen Aufruf zur Beteiligung an der Plattform, durch den die Anzahl der TeilnehmerInnen auf mehr als 300 stieg. Blättern Sie durch das Verzeichnis der derzeitigen TeilnehmerInnen an der Plattform für Menschenrechte. [en].

Sitzungen
Neben projektbezogenen Aktivitäten kommen die TeilnehmerInnen der FRP einmal jährlich auf der Sitzung der Plattform für Grundrechte zusammen. Auf dieser Sitzung werden der FRA die Bedenken und Vorschläge der Zivilgesellschaft vorgetragen, und sie bietet ein Forum für die Erörterung aktueller Menschenrechtsfragen. Erfahren Sie mehr über die Sitzungen [en] der Plattform für Grundrechte.

Konsultationen und Berichte der FRP
Im Anschluss an die Gründung der Plattform für Grundrechte Ende 2008 organisiert die Agentur im Einklang mit Artikel 10 Absatz 1 der Verordnung des Rates Konsultationen mit den TeilnehmerInnen der FRP über die Jahresarbeitsprogramme und für die Jahre 2010 und 2011, Jahresberichte der FRA, sowie andere Initiativen und Projekte der Agentur. Lesen Sie die einzelnen Beiträge und die Berichte über die Konsultationen. [en].

Beratungsgruppe
In Übereinstimmung mit dem Mandat der Beratungsgruppe der FRP unterstützt die Beratungsgruppe die Arbeit des Direktors der FRA bei der Organisation und der Koordinierung der Plattform für Grundrechte (FRP) und berät ihn hinsichtlich der Vorbereitung damit verbundener Sitzungen und Veranstaltungen. Erfahren Sie mehr über die Beratungsgruppe. [en].

Downloads: 

Strategic framework for FRA - civil society cooperation

[pdf]en (602.28 KB)