Direktor der FRA besucht Zentralrat Deutscher Sinti und Roma

Der Direktor der FRA besucht im Rahmen der allgemeinen Bemühungen der Agentur, Beziehungen zu den InteressenvertreterInnen der Roma in der gesamten EU aufzubauen, am 16. ...

Der Direktor der FRA besucht im Rahmen der allgemeinen Bemühungen der Agentur, Beziehungen zu den InteressenvertreterInnen der Roma in der gesamten EU aufzubauen, am 16. Juli den Zentralrat sowie das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma in Heidelberg. Der Vorsitzende des Zentralrats, Romani Rose, wird dem Direktor von Erfahrungen der Sinti und Roma in Deutschland berichten. Dabei hat die FRA auch Gelegenheit, dem Zentralrat der Sinti und Roma erste Ergebnisse ihrer vor kurzem durchgeführten Erhebung zur Situation der Roma in 11 EU-Mitgliedstaaten vorzustellen.

Außerdem wird die Agentur bei dieser Begegnung die Aufgaben erläutern können, die sie im EU-Rahmen für nationale Strategien zur Integration der Roma übernimmt. Gemäß der Mitteilung der Europäischen Kommission vom April 2011 hat die FRA die Aufgabe, systematisch fundierte und vergleichbare Daten zu erheben, Kontakt mit den Roma sowie mit lokalen und nationalen Behörden aufzunehmen, um sie bei der Entwicklung nachhaltiger Lösungen für die Bekämpfung der Diskriminierung und die Verbesserung der sozialen Eingliederung zu unterstützen, sowie Beobachtungsverfahren zu entwickeln, die europaweit eine vergleichende Analyse der Situation der Roma ffermöglichen. Abschließend ist ein Besuch der Dauerausstellung des Zentralrats zum nationalsozialistischen Völkermord an den Sinti und Roma vorgesehen