Polizeischulung zum Umgang mit Vielfalt

Die FRA und die Europäische Polizeiakademie (EPA) führen gemeinsam eine viertägige Schulung zum Thema Menschenrechte durch, die den Titel „Human Issue: Management of Diversity" trägt.

Die FRA und die Europäische Polizeiakademie (EPA) führen gemeinsam eine viertägige Schulung zum Thema Menschenrechte durch, die den Titel „Human Issue: Management of Diversity" trägt. Gastgeber ist die österreichische Sicherheitsakademie (SIAK) als Mitgliedsorganisation der EPA. Die Schulung findet in Wien in den Räumlichkeiten der SIAK statt. Grundlage der Schulung ist das Modul „Vielfalt" des Ausbildungshandbuchs der FRA für Grundrechte. Etwa 20 hochrangige PolizeibeamtInnen aus verschiedenen Mitgliedstaaten werden erwartet. Die TeilnehmerInnen sollen ein Verständnis für individuelle Verschiedenheit und Vielfalt von Identitäten bei anderen und sich selbst entwickeln sowie diese erkennen, akzeptieren und beschreiben lernen. Nach Abschluss der Schulung sollen sie in der Lage sein, neu gewonnene Erkenntnisse in den (polizeilichen) Alltag zu übertragen; sie sollen problematische, durch Vorurteile und Stereotypen geprägte Situationen und deren Wirkungsweisen sowie individuelle und institutionelle Formen der Diskriminierung erkennen, analysieren und erklären können. Des Weiteren sollen sie die Risiken und Herausforderungen sowie die Vorteile beim Umgang mit Vielfalt innerhalb und außerhalb der Polizei benennen und analysieren können und lernen, richtig damit umzugehen. Sie sollten außerdem Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den Herangehensweisen und politischen Ansätzen der EU-Mitgliedstaaten beim Umgang mit Vielfalt vergleichen können.