Workshop zu aktiven Forschungsmethoden und Methoden zur aktiven Einbeziehung von InteressenvertreterInnen

Am 24. April veranstaltet das Roma Programme Activity 2.2 Team der FRA einen Workshop, um gemeinsam mit ExpertInnen aktive Forschungsmethoden sowie Methoden zur aktiven Einbeziehung von InteressenvertreterInnen zu untersuchen.

Am 24. April veranstaltet das Roma Programme Activity 2.2 Team der FRA einen Workshop, um gemeinsam mit ExpertInnen aktive Forschungsmethoden sowie Methoden zur aktiven Einbeziehung von InteressenvertreterInnen zu untersuchen. Die FRA wird den Einsatz solcher Methoden bei ihren Roma-Projekten ins Auge fassen. Die Agentur kann so die Ergebnisse ihrer Roma-Erhebung in einen größeren Zusammenhang bringen und die Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten in der Entwicklung neuer Beobachtungsmethoden ausbauen.