Expertenseminar zum Menschenhandel zum Zweck der Ausbeutung von Arbeitskraft

Die FRA nimmt an einem Expertenseminar zum Menschenhandel zum Zweck der Ausbeutung von Arbeitskraft teil.

Das Seminar wird vom Internationalen Gewerkschaftsbund (IGB), Anti-Slavery International und der Churches’ Commission for Migrants in Europe (CCME) organisiert. Es ist das erste in einer dreiteiligen Seminarreihe im Rahmen des Projekts FINE TUNE, dessen Schwerpunkt auf dem Menschenhandel zum Zweck der Ausbeutung von Arbeitskraft liegt. Das Projekt hat folgende Zielsetzungen: Bekämpfung neu entstehender Tendenzen im Menschenhandel, besseres Verständnis neuer Aspekte des Menschenhandels sowie Ermittlung von Antworten und Bildung von Partnerschaften. Das Projekt vereint die drei Organisatoren des Seminars mit nationalen Partnern (NRO, religiösen Organisationen und Gewerkschaften) in sieben EU-Ländern.