Vorstellung der Ergebnisse der FRA-Erhebung über Gewalt gegen Frauen

Die Agentur für Grundrechte wird die Ergebnisse der weltweit größten Erhebung über Gewalt gegen Frauen im Rahmen einer hochrangig besetzten Veranstaltung präsentieren, die sie zusammen mit der griechischen EU-Ratspräsidentschaft am 5. März in Brüssel ausrichten wird.

Die Veranstaltung wird auch live im Internet übertragen. Die Erhebungsergebnisse sind in einem Bericht mit dem Titel „Violence against women: an EU-wide survey” (EU-weite Erhebung über Gewalt gegen Frauen) zusammengestellt und beruhen auf Befragungen von 42 000 Frauen in allen 28 EU-Mitgliedstaaten.

Die Frauen wurden zu ihren Erfahrungen mit körperlicher, sexueller und psychischer Gewalt, Viktimisierung in der Kindheit, sexueller Belästigung und Stalking einschließlich Erfahrungen mit Missbrauch im Internet und in anderen neuen Medienforen befragt. Aus den Ergebnissen geht hervor, dass es sich bei Gewalt gegen Frauen um eine weit verbreitete Verletzung der Menschenrechte handelt, die mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpft werden muss. Wie der Bericht zeigt, ist es hierfür erforderlich, dass ein breites Spektrum von Gruppen - von Arbeitgebern über Angehörige von Gesundheitsberufen bis zu Internetdienstanbietern - tätig wird.