FRA bereitet Antritt der Arbeitsgruppe zu Hassverbrechen vor

Die FRA wird am 17. Juli am Sitz der Agentur eine Vorbereitungssitzung der Arbeitsgruppe zu Hassverbrechen abhalten.

Auf der Sitzung soll über den Entwurf des Mandats der Arbeitsgruppe beraten sowie Etappenziele und Aktivitäten für Fahrpläne in den Bereichen Fortbildung und Berichterstattung festgelegt werden. Die Entwürfe werden anschließend allen Mitgliedern der Arbeitsgruppe zur Vorbereitung des offiziellen Antritts der Arbeitsgruppe am 4. November in Rom zugeleitet. An der Vorbereitungssitzung nehmen Vertreter der Europäischen Kommission, Belgiens, Spaniens, Italiens, Lettlands, Portugals, der Slowakei und des Vereinigten Königreichs teil.