FRA-Direktor besucht Tschechische Republik zu Beratungen über Fragen von gemeinsamem Interesse

Der Direktor der FRA wurde vom Minister der Tschechischen Republik für Menschenrechte, Chancengleichheit und Gesetzgebung eingeladen, um die Arbeit der FRA vorzustellen und Möglichkeiten einer künftigen Zusammenarbeit auszuloten.

Als Gesprächsthemen sind u. a. Fragen im Zusammenhang mit Roma und Hassverbrechen vorgesehen. Weitere Zusammenkünfte sind mit der kürzlich ernannten Ombudsfrau, dem Innenminister und dem stellvertretenden Justizminister geplant.