Schulung über Aufklärung über den Holocaust und Menschenrechtserziehung für EU-Bedienstete

Am 31. März findet in Brüssel eine Sitzung statt, in der die Erprobung von Schulungsmaßnahmen zur Aufklärung über den Holocaust und zur Menschenrechtserziehung für Bedienstete der EU vorbereitet werden soll.

Vorgesehen sind eine Diskussion über das Schulungsprogramm und die Prüfung des Schulungsmaterials. Ziel ist es, ein Schulungsprogramm zu erstellen, das sich an den Aufgaben und Zuständigkeiten der Mitarbeiter der Europäischen Kommission in den Generaldirektionen Justiz und Kommunikation orientiert. Als allgemeines Ziel wird angestrebt, dass sich die Bediensteten der EU bei ihrer heutigen Arbeit die Vergangenheit vor Augen führen, um Grundrechtskriterien für ihre Tätigkeit als Bedienstete der EU zu entwickeln.