FRA berichtet über die Auswirkungen der Praktiken zur Aufdeckung oder Meldung irregulärer MigrantInnen auf die Grundrechte

Die FRA stellte in Brüssel ihre Erkenntnisse zu den Auswirkungen der Praktiken zur Aufdeckung oder Meldung von MigrantInnen in einer irregulären Situation auf die Grundrechte vor.

Die FRA stellte in Brüssel ihre Erkenntnisse zu den Auswirkungen der Praktiken zur Aufdeckung oder Meldung von MigrantInnen in einer irregulären Situation auf die Grundrechte vor. Die Ergebnisse stützen sich auf die Ansichten von InteressenvertreterInnen und wurden in einem Dokument mit dem Titel „Aufgriff von Migranten in einer irregulären Situation – grundrechtliche Erwägungen“ (Apprehension of migrants in an irregular situation – fundamental rights considerations) veröffentlicht. Sie wurden am 26. September der Arbeitsgruppe des Rates für Integration, Migration und Rückführung/Gemischter Ausschuss (Zusammen­setzung Rückführung) und am 28. September dem Kontaktausschuss der VertreterInnen der Mitgliedstaaten vorgestellt, den die Europäische Kommission gemäß der Rückführungsrichtlinie einberufen hatte. Die Ergebnisse wurden den zuständigen EU-Institutionen zur weiteren Erwägung übermittelt It

Downloads: 

Σύλληψη παρατύπως διαμενόντων μεταναστών – πτυχές των θεμελιωδών δικαιωμάτων

[pdf]el en fr hu it nl (362.22 KB)