Konsultationssitzung des ECDC zu Immunisierung und Roma

Die FRA nahm an der Konsultationssitzung des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) in Dublin teil.

Die Sitzung, die am 5. und 6. September stattfand, befasste sich mit dem Thema „Unterversorgte Bevölkerungsgruppen verstehen, um eine bessere Immunisierung zu erreichen" (Understanding the underserved populations to achieve better immunisation). Die Zusammenkunft diente dem Wissens- und Erfahrungsaustausch über innovative Ansätze zur Erzielung einer höheren Durchimpfungsrate (vor allem gegen Masern) bei zentralen Randgruppen - in erster Linie bei Roma, aber auch bei Migranten ohne gültige Ausweispapiere und anderen Gruppen ohne ausreichenden Impfschutz. Die FRA stellte kurz ihre Arbeit zum Roma-Programm vor, das sich auch mit dem Aspekt Gesundheit und Roma befasst