FRA nimmt an Seminar zum Austausch von bewährten Verfahrensweisen im Bereich LGBT teil

Die FRA nahm an einem von der Europäischen Kommission am 10. und 11. Oktober in Brüssel ausgerichteten Seminar für den Austausch von Beispielen bewährter Verfahren teil, in dessen Mittelpunkt politische Strategien zur Förderung der Grundrechte von LGBT-Personen standen.

Die Veranstaltung richtete sich an Vertreter von EU-Mitgliedstaaten und hatte Herausforderungen in den Bereichen Bildung, Strafverfolgung, politische Strategien und Transgender-Fragen zum Thema.Vertreter von Mitgliedstaaten präsentierten erfolgreiche Initiativen und diskutierten über Einflussfaktoren und Hindernisse bei der Entwicklung politischer Strategien im LGBT-Bereich. Als Diskussionsgrundlage dienten Daten der LGBT-Umfrage der FRA in der EU. Die EU-Mitgliedstaaten bekundeten Interesse an weiteren Initiativen im Bereich der Grundrechte von LGBT-Personen auf nationaler Ebene und auf der Ebene der EU.