FRA stellt Handbuch für die Schulung der Polizei in Grundrechtsfragen vor

Am 3. Dezember stellte die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) in der International Conference on Human Rights Education and Training for the Civil and Public Service (Internationalen Konferenz über Aus- und Weiterbildung im Menschenrechtsbereich für den öffentlichen Dienst), die in Dublin, Irland, stattfand, ihr „Fundamental rights-based police training manual” (Handbuch für die Schulung der Polizei in Grundrechtsfragen) vor. Im Rahmen der Konferenz richtete die FRA einen Workshop für Strafverfolgungsbeamte aus, um das Schulungshandbuch vorzustellen und Fragen hierzu zu beantworten.

Zum download - Handbuch für die Schulung der Polizei in Grundrechtsfragen (EN) >>

Das Handbuch soll dazu beitragen, durch die Einbeziehung von Menschenrechtsaspekten in die Polizeischulung das Vertrauensverhältnis zwischen Polizei und Gesellschaft als Ganzes zu stärken. Ein Schwerpunkt liegt auf den Rechten auf Nichtdiskriminierung, Würde und Leben, da sie Grundpfeiler friedlicher und vielfältiger Gesellschaften sind. Ferner sollen die Grundrechte mit diesem Handbuch als ein Instrument für die Verbesserung der Wirksamkeit und Professionalität der Polizei gefördert werden.

Eine Erhebung der FRA zeigte, dass 65 % der Auskunftspersonen aus Gruppen von Einwanderern und ethnischen Minderheiten rassistische Vorfälle oder Drohungen nicht bei der Polizei gemeldet hatten. Über die Hälfte dieser Personen (55 %) gab an, aufgrund von „mangelndem Vertrauen” in die Polizei von einer Meldung abgesehen zu haben. Dieses Schulungshandbuch bietet praktische Instrumente, mit denen sichergestellt werden soll, dass sich alle schutzbedürftigen Gruppen von der Polizei gleich und fair behandelt fühlen. Es unterstützt zudem Polizeibeamte bei der Entwicklung der Fähigkeiten und Einstellungen, die für die Wahrung der Grundrechte in vielfältigen Gemeinschaften benötigt werden. Im Handbuch sind ferner Beispiele bewährter Verfahren zusammengestellt, die zurzeit an Polizeischulen in der gesamten EU zur Anwendung kommen.

Dieses Schulungshandbuch wurde in enger Zusammenarbeit mit der Vereinigung europäischer Polizeiakademien (AEPC), der Europäischen Polizeiakademie (CEPOL) und ihren Netzwerken nationaler Polizeischulen sowie mit Polizei- und Menschenrechtsexperten von internationalen Organisationen und aus der Zivilgesellschaft erstellt.

Das Handbuch für die Schulung der Polizei in Grundrechtsfragen ist in englischer Sprache erhältlich.
 

See also: