Konferenz zur Gleichstellung europäischer Unionsbürger („A Europe of equal citizens: equality, fundamental rights and the rule of law“)

Die Konferenz wurde im Rahmen der Verpflichtung des irischen Ministers für Justiz, Gleichstellung und Verteidigung, Alan Shatter, die irische Ratspräsidentschaft zur Förderung von Diskussionen hinsichtlich des Schutzes von Grundrechten und der Förderung von Rechtsstaatlichkeit in Europa zu nutzen, abgehalten.

Es wurden Ideen zur Stärkung von Grundrechten und Gleichstellung, zur Bekämpfung von Hassverbrechen, Homophobie und Antisemitismus sowie zur Bekämpfung von Diskriminierung und zur Förderung der Rechtsstaatlichkeit in der EU diskutiert. In diesem Zusammenhang wurden die Grundrechte auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene behandelt. Darüber hinaus wurden Möglichkeiten zur Stärkung der Rolle nationaler Menschenrechtsinstitutionen, Gleichbehandlungsstellen und Organisationen der Zivilgesellschaft erörtert. Zudem zeigten die Diskussionen die Notwendigkeit auf, die Indikatoren für Rechtsstaatlichkeit weiter zu entwickeln, den Austausch bewährter Vorgehensweisen zu fördern und objektives Benchmarking in Übereinstimmung mit der Arbeit der UN, des Europarats und weiterer Organe durchzuführen.