Polnische Menschenrechtsbeauftragte zu Besuch in der Agentur für Grundrechte

At FRA premises f.l.t.r: Wojciech Soczewica,Jorg Gebhard, Irena Lipowicz, Boguslaw Dybas, Jonas Grimheden
At FRA premises f.l.t.r: Wojciech Soczewica,Jorg Gebhard, Irena Lipowicz, Boguslaw Dybas, Jonas Grimheden
Am 6. Mai 2013 stattete die polnische Menschenrechtsbeauftragte Prof. Dr. Irena Lipowicz der Agentur für Grundrechte einen Besuch ab, um Themen von gemeinsamem Interesse wie die Bekämpfung von Antisemitismus, den Zugang zur Justiz und die Rechte von Migranten und Asylsuchenden zu erörtern.

Das Büro des polnischen Menschenrechtsbeauftragten arbeitet bereits seit vielen Jahren eng mit der Agentur für Grundrechte zusammen. Prof. Lipowicz unterrichtete die Agentur ebenfalls im Einzelnen über die Tätigkeit ihres Büros und ging insbesondere auf seine Aufgabe in Polen im Zusammenhang mit der UN-Konvention gegen Folter ein. Prof. Lipowicz wurde bei ihrem Besuch von ihrem Kollegen Wojciech Soczewica und dem polnischen Historiker Prof. Bogusław Dybaś begleitet. Die Einrichtung des polnischen Menschenrechtsbeauftragten feiert in diesem Jahr den 25. Jahrestag ihres Bestehens. 

Ihr Tätigkeitsgebiet umfasst sowohl die Aufgaben des nationalen Bürgerbeauftragten als auch die der nationalen Menschenrechtsinstitution und der nationalen Gleichstellungsbehörde.