FRA begrüßt Ständige Vertreter beim Europarat

Council of Europe Permanent Representatives visited the FRA on 5 May 2014
Council of Europe Permanent Representatives visited the FRA on 5 May 2014
Am 5. Mai 2014 hieß der Direktor der FRA, Morten Kjaerum, die Ständigen Vertreter beim Europarat in der Agentur für Grundrechte willkommen.

Ziel des Treffens war ein Meinungsaustausch über die Aktivitäten der FRA und die Zusammenarbeit mit dem Europarat. Über 15 Botschafter beim Europarat waren gekommen, um mit dem Direktor und führenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der FRA über aktuelle Arbeiten der Agentur für Grundrechte, über Leistungen und Aktivitäten zur Zusammenarbeit mit dem Europarat zu diskutieren.

Hierbei wurden unter anderem Möglichkeiten erörtert, wie die Erhebung der FRA über Gewalt gegen Frauen im Hinblick auf die Ratifizierung des Übereinkommens von Istanbul genutzt werden könnte, sowie die Herausforderungen, vor denen die europäischen Länder unter besonderer Berücksichtigung der Verbreitung von Hassverbrechen, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Extremismus stehen. Auch die zunehmende Bedrohung sowohl von LGBT-Personen als auch von Roma und die Veröffentlichung des jüngsten Berichts des Generalsekretärs des Europarats über die Lage der Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit wurden angesprochen. Der Direktor der FRA erläuterte den Teilnehmenden, welche Schritte die Agentur zur Intensivierung ihrer Arbeiten an der Entwicklung von Indikatoren für Grundrechte unternimmt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stimmten darin überein, dass zur Festigung der Grundrechtsgarantien in der Europäischen Union Synergieeffekte weiter verstärkt und Ergebnisse und Fachwissen, insbesondere die Methoden der FRA, ausgetauscht werden sollten.