FRA erörtert Asylverfahren-Richtlinie auf der Sitzung des Kontaktausschusses

Auf der Sitzung des Kontaktausschusses zur Neufassung der Asylverfahren-Richtlinie am 20. Juni stellte die FRA die Ergebnisse ihrer Arbeit zu Seegrenzen, Flughäfen und Grenzübergangsstellen an Land vor.

Im Mittelpunkt der Sitzung standen die Pflichten der Mitgliedstaaten zur Gewährleistung eines wirksamen Zugangs zu Schutzverfahren. Insbesondere befassten sich die Sitzungsteilnehmer mit der Frage, wie mit möglichen Hinweisen darauf umzugehen sei, dass einreisende Personen möglicherweise den Wunsch haben, einen Antrag auf internationalen Schutz zu stellen, vor allem im Gegensatz zu explizit gestellten Anträgen. Die Teilnehmer bekundeten ihr Interesse an weiteren praktischen Orientierungshilfen zu diesem Thema.