FRA nimmt an Sachverständigen-Workshop in der Universität Bremen teil

Vom 28. bis zum 30. April nahm die FRA an dem Expertenworkshop zum Thema „Protocol development for hard-to-reach and hard-to-identify groups‟ (Protokollentwicklung für schwer erreichbare und schwer bestimmbare Gruppen) in der Universität Bremen teil.

Die Veranstaltung wurde unter der Federführung des Projekts InGRID [Inclusive Growth Research Infrastructure Diffusion (Verbreitung der Forschungsinfrastruktur zu integrativem Wachstum)] organisiert, das mit Mitteln aus dem 7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union gefördert wird. Die FRA berichtete über ihre Erfahrungen mit ihrer „Erhebung der Europäischen Union zu Minderheiten und Diskriminierung‟ (EU-MIDIS) und der Piloterhebung über Roma aus dem Jahr 2011 und diskutierte über den für die Erhebung EU-MIDIS 2015 vorgesehenen Stichproben- und Erhebungsplan.