FRA stellt für Strategiesitzung des „Center for Reproductive Rights“ Expertenwissen bereit

Am 17. Juni kam die FRA mit anderen Experten für Grundrechtsfragen in Berlin zu einer Diskussion über die weitere Arbeit des „Center for Reproductive Rights“ (Zentrums für Reproduktionsrechte) zusammen.

Dieses Zentrum ist eine internationale Menschenrechtsorganisation, die die reproduktive Selbständigkeit und die Reproduktionsrechte von Frauen unter Anwendung der Menschenrechte weltweit vertritt und fördert. Im Rahmen seiner künftigen Tätigkeit wird sich das Zentrum mit der Situation von Migranten und ethnischen Minderheiten und mit dem Zugang zur reproduktiven Gesundheitsfürsorge für diesen Personenkreis in Europa befassen. Gemeinsam mit Expertenkollegen für öffentliche Gesundheit, für die Rechte der Roma und die Rechte von Jugendlichen steckte die FRA den Rahmen für die Arbeit des Zentrums in den kommenden Jahren ab.