Seminar mit Schwerpunkt auf Mindeststandards für Opfer von Straftaten

Die in Trier angesiedelte Europäische Rechtsakademie hielt am 10. und 11. April ein Seminar zum Thema „Access to justice for crime victims in the EU – Focus on minimum standards in criminal proceedings‟ (Zugang zum Recht für Opfer von Straftaten in der EU unter besonderer Berücksichtigung von Mindeststandards für Strafverfahren) ab.

Schwerpunkt des Seminars war die inhaltliche Komponente der neuen Rechtsinstrumente der EU für die Beteiligung von Opfern in Strafverfahren (z. B. der Opferschutz-Richtlinie der EU). Darüber hinaus wurden nationale Rechtsvorschriften und die gerichtliche Praxis im Zusammenhang mit Verfahrensgarantien und mit dem Zugang zum Recht für Opfer von Straftaten insbesondere in grenzübergreifenden Rechtssachen behandelt. Während des Seminars stellte die FRA erste Ergebnisse ihres Projekts über Opfer von Straftaten vor.