Vierte Sitzung der nationalen Kontaktstellen für Roma

Am 13. und 14. Februar nahm die FRA an der von der Europäischen Kommission organisierten vierten Sitzung nationaler Kontaktstellen für Roma teil.

Alle nationalen Kontaktstellen für Roma der EU waren zu der Sitzung erschienen und diskutierten über die Umsetzung der Empfehlung des Rates der Europäischen Union für wirksame Maßnahmen zur Integration der Roma in den Mitgliedstaaten; die Prioritäten der Kommission für das Jahr 2014, zu denen der Roma-Gipfel gehört; EU-Fördermittel für lokale und regionale Behörden und die Zusammenarbeit mit dem Sachverständigenausschuss für Angelegenheiten der Roma des Europarates (CAHROM). Im Mittelpunkt der Präsentation der FRA standen die Information über die Bekämpfung der Diskriminierung der Roma und entsprechende Beispiele guter Praxis. Am zweiten Sitzungstag nahmen auch Vertreter des Europäischen Netzes nationaler Gleichbehandlungsstellen (Equinet) und Vertreter nationaler Gleichbehandlungsstellen teil, um über die Zusammenarbeit zwischen nationalen Kontaktstellen für Roma und Gleichbehandlungsstellen sowie die Rolle von Gleichbehandlungsstellen bei der Ausarbeitung und Umsetzung politischer Strategien für die Integration der Roma zu diskutieren.