FRA Newsletter - Mai 2012

08/05/2012 - Mai 2012
Mai 2012 Folgen Sie uns auf FRA on Facebook FRA on twitter FRA on YouTube FRA on LinkedIn
Aktuelle Veranstaltungen Im Blickpunkt

7 - 8. Juni: Konferenz zum Thema Autonomie und Eingliederung von Menschen mit Behinderungen

FRA-Symposium über Datenschutz (10. Mai)

Die Europäische Kommission hat neue Regelungen zum Schutz personenbezogener Daten vorgeschlagen. In diesem Zusammenhang liegt der Schwerpunkt des 3. Symposiums der FRA, das jährlich stattfindet, auf der menschenrechtlichen Dimension der vorgeschlagenen Datenschutzreform

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des FRA-Symposiums 2012..

Social Media Veranstaltungen und Publikationen: Highlights

Fotogalerie der 5. Sitzung der Plattform für Grundrechte
Fotos der Jahressitzung 2012 der Plattform für Grundrechte, deren Schwerpunktthemen Opferrechte und das Nichtmelden von Straftaten waren

Facebook-Seite der europaweiten LSBT-Umfrage
Ihre Erfahrung zählt: Nehmen Sie an der bisher größten LSBT-Umfrage teil!

Erinnern für die Zukunft (26-27. April)

Das zweitägige Seminar zum Thema „Erinnern für die Zukunft" (Remembering for the future) fand vom 26.-27. April 2012 in Kopenhagen statt und befasste sich mit der Frage, wie BürgerInnen einbezogen und vielversprechende Praktiken im Bereich der Holocaust- und Menschenrechtsbildung verbreitet werden können. Das Seminar wurde gemeinsam von der Europäischen Kommission, dem Dänischen Institut für Internationale Studien und der FRA veranstaltet. Es wurde untersucht, welch wichtige Rolle der Holocaust sowie Gedenkstätten bei der Menschenrechtserziehung spielen können.

FRA stellt im Europäischen Parlament Erhebung zur Gewalt gegen Frauen vor (23. April)

Am 23. April informierte die FRA die Mitglieder des Ausschusses für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter des Europäischen Parlaments über den Umfang, die Ziele und den Zeitplan der laufenden EU-weiten Umfrage zur Gewalt gegen Frauen. An den Diskussionen war auch das Europäische Institut für Gleichstellungsfragen (EIGE) beteiligt.

Schritte zu einer engeren Zusammenarbeit zwischen der FRA und der Europäischen Gruppe Nationaler Menschenrechtsinstitutionen (18. April)

Am 18. April traf Allan Miller, der Vorsitzende der Europäischen Gruppe Nationaler Menschenrechtsinstitutionen (NHRI), mit der Leitung der FRA sowie mit FRA-ProjektmanagerInnen und Teammitgliedern zusammen, um ausgewählte Arbeitsbereiche der FRA im Hinblick auf eine engere Zusammenarbeit zwischen der FRA und den NHRI zu erörtern.

Europaweite LSBT-Studie - Sagen Sie es weiter!

Je mehr Menschen in der LSBT-Community erreicht werden, desto größer sind die Chancen, dass die Umfrageergebnisse repräsentativ für alle Betroffenen sind. Bitte verbreiten Sie den Link zur Studie via E-Mail, auf Facebook, Twitter, auf Ihrem Blog oder über sonstige soziale Netzwerke weiter, in denen Sie dies gerne tun möchten: http://lgbtsurvey.eu

FRA traf mit Europäischem Unterstützungsbüro für Asylfragen zusammen (13. April)

Der Exekutivdirektor des Europäischen Unterstützungsbüros für Asylfragen (European Asylum Support Office, EASO) besuchte am 13. April 2012 die FRA für einen Informationsaustausch über laufende Projekte von gegenseitigem Interesse. Bei dem Treffen wurden mögliche Bereiche für die Zusammenarbeit zwischen den beiden Einrichtungen ermittelt. Ein konkretes Beispiel dafür könnte die Produktion des geplanten Handbuchs zum Thema Asyl, Einwanderung und Grenzkontrollen sein, das derzeit von der FRA gemeinsam mit dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte erarbeitet wird.

Treffen stärkt Zusammenarbeit mit der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen (20. April)

Die FRA traf am 20. April zu einem bilaterale Treffen mit der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen (Eurofound) zusammen. Das Treffen sollte die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen den Agenturen intensivieren und neue Ansätze für ein gemeinsames Vorgehen erkunden.

Bericht über den aktuellen Stand des FRA Projekts zur Behandlung von Drittstaatsangehörigen an den EU Außengrenzen (16. April)

Ende März wurden die Untersuchungen vor Ort in zwei Flughäfen - dem Flughafen Schiphol in den Niederlanden und dem Flughafen Paris Charles de Gaulle - abgeschlossen, die zu den elf in der Studie erfassten Grenzübergangsstellen gehören. Die FRA hat bislang sechs Grenzübergangsstellen besucht, als nächste Station steht die polnisch-ukrainische Grenze auf dem Programm (voraussichtlich 16. - 20. April).

Offene Stellen

Aufruf zur Interessenbekundung für abgeordnete nationale Sachverständige
Bewerbungsfrist: 21. Mai 2012

Reden & Artikel (EN)

Schlussrede auf der Sitzung der Plattform für Grundrechte
Wien, 20. April

Rede auf der 21. Sitzung der Kommission für Verbrechensverhütung und Strafrechtspflege
Wien, 24. April

Rede auf dem EU-Seminar „Remembering for the future“, Kopenhagen
Kopenhagen, 26. April

Aktuelles Video (EN)

Konferenz zum Thema Autonomie und Eingliederung von Menschen mit Behinderungen

Aktuelle Publikationen
Factsheet: FRA-Erhebung zu Wahrnehmungen undErfahrungen der jüdischen Bevölkerungim Zusammenhang mit Antisemitismus

Factsheet: FRA-Erhebung zu Wahrnehmungen und Erfahrungen der jüdischen Bevölkerung im Zusammenhang mit Antisemitismus
März 2012

Factsheet: Ungleichbehandlung undMehrfachdiskriminierung im Gesundheitswesen

Factsheet: Ungleichbehandlung und Mehrfachdiskriminierung im Gesundheitswesen
Februar 2012

FRA Broschüre: Wer wir sind. Was wir tun. Wie wir arbeiten.

FRA Broschüre: Wer wir sind. Was wir tun. Wie wir arbeiten.
Februar 2012

Die Richtlinie zur Gleichbehandlung ohne Unterschied der Rasse: Anwendung und Herausforderungen

Die Richtlinie zur Gleichbehandlung ohne Unterschied der Rasse: Anwendung und Herausforderungen
Januar 2012

Grundrechtekonferenz 2011 - Zusammenfassende Schlussfolgerungen der FRA

Grundrechtekonferenz 2011 - Zusammenfassende Schlussfolgerungen der FRA (EN, FR)
Dezember 2011

Copyright © 2012 Agentur der Europäischen Union für Grundrechte

fra.europa.eu

Haben Sie den FRA Newsletter noch nicht abonniert? Dann klicken Sie hier, um sich anzumelden!
Wenn Sie den den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie hier.