Schlussfolgerungen des FRA-Symposiums zur Rechtsstaatlichkeit vom Rat der Europäischen Union übernommen

Der Rat der Europäischen Union zieht bei seinen Beratungen zum Thema Rechtsstaatlichkeit die Schlussfolgerungen des letzten FRA-Symposiums heran, die nun als Dokument des Rates übernommen wurden.

Zu dem Symposium, das am 7. Juni stattfand, kamen rund 80 wichtige ExpertInnen aus ganz Europa, um über Herausforderungen für Rechtsstaatlichkeit und Grundrechte zu diskutieren. Die TeilnehmerInnen tauschten sich über den bestmöglichen Einsatz vorhandener Instrumente und die Entwicklung neuer Indikatoren und Bewertungsverfahren im Hinblick auf den Schutz der Grundrechte in der gesamten EU aus. Die Schlussfolgerungen, eine Zusammenfassung dieser Diskussionen, stehen jetzt im amtlichen Register der Dokumente des Rates zur Verfügung und können künftig bei Beratungen des Rates herangezogen werden. Das Dokumentenregister enthält Dokumente, die dem Rat oder einem seiner Vorbereitungsgremien zur Beratung vorgelegt wurden, die den Entscheidungsprozess beeinflussen können oder den Sachstand eines bestimmten Themas widerspiegeln.

Downloads: 

Promoting the rule of law in teh European Union - FRA Symposium report

[pdf]en (159.62 KB)