You are here:

Die FRA wird in ihrem Vortrag auf die Rolle europäischer Einrichtungen bei der Bekämpfung von Islamfeindlichkeit eingehen und untersuchen, wie die Zusammenarbeit von zivilgesellschaftlichen Organisationen und religiösen Gruppen mit internationalen Agenturen und Institutionen für Menschenrechte bei der Bekämpfung von Islamfeindlichkeit helfen kann. Zu dem Workshop sind rund 35 Vertreter zivilgesellschaftlicher Organisationen und verschiedener Religionsgemeinschaften, freiwillige Helfer und Aktivisten aus der Tschechischen Republik, aus Polen, der Slowakei und Ungarn geladen. Auch Vertreter der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments sowie des Europäischen Netzes nationaler Gleichbehandlungsstellen werden erwartet.