Schutz vor Diskriminierung aufgrund der sexuellen Ausrichtung, der Geschlechtsidentität sowie der Geschlechtsmerkmale in der EU – Vergleichende rechtliche Analyse - Aktualisierung 2015

December
2015
Während das Bewusstsein für die Rechte von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen und intersexuellen (LGBTI-)Personen in der Europäischen Union (EU) zunimmt, gibt es nach wie vor Hürden, die LGBTI daran hindern, ihre Grundrechte in vollem Umfang wahrzunehmen. Dieser Bericht stellt eine Aktualisierung der vergleichenden rechtlichen Analyse der FRA zum Thema Diskriminierung aufgrund der sexuellen Ausrichtung und Geschlechtsidentität aus dem Jahr 2010 dar: Homophobie, Transphobie und Diskriminierung aufgrund der sexuellen Ausrichtung und der Geschlechtsidentität.
Downloads: 

Schutz vor Diskriminierung aufgrund der sexuellen Ausrichtung, der Geschlechtsidentität sowie der Geschlechtsmerkmale in der EU – Vergleichende rechtliche Analyse -Aktualisierung 2015

[pdf]de en fr (2.25 MB)

In diesem Bericht werden Trends und Entwicklungen auf nationaler und EU-Ebene aufgezeigt, wobei der Schwerpunkt auf folgenden Themen liegt: Zugang zum bevorzugten Geschlecht und rechtliche Anerkennung des Geschlechts, Nichtdiskriminierung in der Beschäftigung, Freiheit der Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit sowie Freizügigkeit, Familienzusammenführung und Asyl, einschließlich des internationalen Schutzes für LGBTI-Personen und ihre Familienangehörigen. Darüber hinaus wird in diesem Bericht erstmals die Grundrechtesituation von intersexuellen Menschen ausführlich untersucht. Es werden Bereiche ermittelt, in denen Fortschritte erzielt wurden, sowie Rückschläge und verbleibende Herausforderungen dargelegt. Auf diese Weise liefert der Bericht einen umfassenden Überblick über den gegenwärtigen Stand der Rechte von LGBTI und dient Akteuren auf allen Ebenen, die gegen Diskriminierung der LGBTI-Gemeinschaft kämpfen, als wertvolle Ressource.