Gebt der Jugend eine Stimme – heute und in Zukunft

Auf der Welt gibt es im Moment so viel Jugendliche wie noch nie in der Geschichte. Weltweit erleben 1,8 Milliarden junge Menschen turbulente Zeiten. Da am 12. August der Internationale Tag der Jugend 2018 begangen wird, nimmt die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) am Aufruf für sichere Räume für die Jugend teil, der den Schwerpunkt des diesjährigen Internationalen Tags der Jugend bildet.

Die Jugend ist heute oft mit politischer Instabilität und einem Überangebot an polarisierten Informationen konfrontiert, die manchmal wahr, manchmal aber auch falsch sind. Junge Menschen haben Probleme, eine Stelle auf einem schnelllebigen Arbeitsmarkt zu finden, auf dem die Arbeitsplatzsicherheit, die ihre Eltern noch kannten, der Vergangenheit angehört. Außerdem laufen sie Gefahr, sich sozial zu isolieren, da die Möglichkeiten für ein politisches und zivilgesellschaftliches Engagement begrenzt sind.

Vom 25. bis 27. September wird die FRA in Wien ihr Grundrechte-Forum veranstalten. Dabei wird besonders darauf geachtet, dass junge Menschen auf sinnvolle Weise an den Diskussionen teilnehmen und sich zu Themen äußern können, die sie betreffen.

Es wird Sitzungen geben, in denen junge Menschen über ihre Erfahrungen mit dem Schutz ihrer persönlichen Daten im digitalen Zeitalter sprechen werden. Außerdem werden sie sich zu den praktischen Hürden äußern, mit denen sie bei der Ausübung ihrer Rechte und beim Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen konfrontiert sind.

Weitere Sitzungen der Konferenz befassen sich mit Kinderarmut, inklusiver Bildung, einem gerechteren Arbeitsmarkt, Gewalt gegen junge Frauen usw. Sämtliche Themen sind alltagsrelevant und betreffen junge Menschen überall gleichermaßen.

Darüber hinaus werden sich auch praktische Möglichkeiten bieten, die Kraft des Sports zu verdeutlichen, um Menschen enger zusammenzubringen sowie gemeinsame Werte und inklusive Gesellschaften zu fördern.

Durch die Schaffung dieser sicheren Räume können junge Menschen unabhängig von ihrem Hintergrund ihre Meinung äußern und die Probleme ansprechen, die ihnen am dringendsten erscheinen. Indem sie miteinander in Kontakt treten und Gehör finden, werden sie in die Lage versetzt, sich sowohl in der echten als auch in der virtuellen Welt zu engagieren, um Veränderungen für ihre und unsere Zukunft herbeizuführen.